Das innere Kind Meditation – Teil 1: „Das Kennenlernen”

Das innere kind kennenlernen

Das Innere Kind kennenlernen

Januar Das innere Kind kennenlernen Wenn ich in den Sitzungen mit meinen Klienten frage, ob sie sich vorstellen können, mit ihrem inneren Kind zu arbeiten, dann lauten die ersten Fragen meistens: "Wie nehme ich denn mit meinem inneren Kind Kontakt auf?

Wie erkenne ich, wann ich Kind, wann ich Erwachsener bin?

das innere kind kennenlernen

Einige habe ich auch auf meiner Literaturliste vorgestellt. Hier möchte ich Ihnen nun einige einfache und wirkungsvolle Methoden vorstellen, mit denen ich unter anderem auch in meinen Sitzungen arbeite.

das innere kind kennenlernen

Ziel dieser Arbeit ist es, zu erkennen, wann Sie als Kind, wann Sie als Erwachsener denken, sprechen und handeln und vor allem: welche Persönlichkeitsanteile Sie in sich unterdrücken. So können Sie Ihre momentanen Probleme leichter lösen und entwickeln sich zu einer vollständigen Persönlichkeit.

Das erste Kennenlernen Wenn Sie sich mit ihrem inneren Kind verbinden wollen, müssen Sie als erstes zurück gehen in Ihre Kindheit.

das innere kind kennenlernen

Haben Sie noch Bilder von früher? Schauen Sie sie genau an.

das innere kind kennenlernen

Wie haben Sie sich gefühlt zu dieser Dating seiten sachsen Waren Sie ein glückliches, offenes Kind? Oder waren Sie eher schüchtern, zurückhaltend? Haben Sie noch Stofftiere, Autos oder Puppen aus Ihrer Kindheit?

das innere kind kennenlernen

Schauen Sie sich auch diese Sachen genau an und versuchen Sie sich an damals zu erinnern. So kommen Sie sich selbst ein ganzes Stück näher, Sie werden sich selbst das innere kind kennenlernen Ihrer positiven und negativen Gefühle aus der Kindheit bewusst.

das innere kind kennenlernen

Die Gefühle Das innere Kind teilt sich heute auch in erster Linie durch Gefühle mit. Sie kennen sicherlich folgenden Aussprüche: "Mir sitzt die Angst im Nacken. Dann lernt das Kind, seine Gefühle zu unterdrücken, um trotzdem geliebt zu werden.

Werden Sie sich Ihrer Gefühle bewusst, aktivieren Sie Ihren inneren, erwachsenen Beobachter, und erlauben Sie so Ihrem inneren Kind, zu fühlen, was es gerade fühlt. Das bedeutet nicht, wenn Sie wütend sind, wie ein Kind anzufangen zu schreien und zu toben.